Swiss Cup, Thun

Was für ein Wochenende, der Thunersee zeigte sich von seiner besten Seite und bot ideale Bedingungen für die Jungfrautrophy II ! Am Samstag wurden vier Rennen bei ca. 7-11kn und am Sonntag drei Rennen bei ca. 4-10kn Wind gesegelt. Gestartet sind zehn Dophin 81, neun Drachen und sieben H-Boote unter der Leitung der Juniorenwettfahrtleitung.
Überlegener Sieger bei den Dophin 81 mit sechs Laufsiegen wurde das Team SUI 89 von Emanuel Müller vom Yacht Club Bielersee. Auf dem zweiten Platz SUI 123 das Team von Stefan Eggimann vom Regattaclub Oberhofen und auf dem dritten Platz das Team von Oliver Aebi vom Thunersee-Yachtclub.

Rangliste

SM Spiez, 3. Tag

Mit einem letzten Lauf bei leichtem Oberwind ging die SM zu Ende. Eine perfekte Organisation an Land, eine äusserst kompetente Wettfahrtleitung und beste Wetterbedingungen machten diesen Anlass unvergessen!

Herzlichen Dank an alle Helfer und Offiziellen!

Souverän Schweizermeister wurde das Team von Lorenz Müller 🏆 vor Tom Studers Team und den Locals um Stefan Seger! Bravo allen Teilnehmern! 👏

Rangliste

SM Spiez, 2. Tag

Erneut konnten bei herrlichem Wetter und Thermik 4. Läufe gesegelt werden.  Team Müller hatte die Lage am besten im Griff und behauptete die Führung souverän. Auf dem 2. Platz Team Studer und auf dritter Position neu das Team Seger.

Für den letzten Tag sieht es etwas weniger optimistisch mit der Windprognose aus.

Resultate

SM Spiez, 1. Tag

Bei schönem Unterwind konnte die SM gleich mit 4 Läufen lanciert werden. Lorenz Müllers Team  setzte sich vor Team Studer und Team Aebi an die Spitze. Danach wurden wir mit einem feinen Chilli verwöhnt und genossen die schönste Bucht Europas 😉

Rangliste

 

Pesche Beck verstorben

Am 21. Mai ist Pesche Beck im Hafen von Estavayer verstorben.Wir trauern um unseren langjährigen Freund und treuen Wettfahrtleiter.

Es war immer eine Freude in Estavayer zu segeln und von Pesche in seiner ruhigen souveränen Art zu Wasser, wie zu Land begleitet zu werden.

Pesche, wir vermissen Dich und behalten Dich in bester Erinnerung!

Swiss Cup, Yvonand

Bei herrlichem Frühlingswetter konnten trotz nicht einfachen Windbedingungen 4 Läufe gesegelt werden. Meist in sehr regelmässigen Winden aber teils machte der WInd heftige Kapriolen. Am Samstag genossen wir ein gemütliches Fondue.

Gewonnen wurde die Regatta von Tom Studers Team, vor Team Lorenz Müller und dem Team von Marc Tomaschett.

Vielen Dank allen Teilnehmern und dem CNTY für das gelungene Weekend.

Resultate

In rund einem Monat steht die SM in Spiez auf dem Programm. Bitte meldet euch umgehend an!

 

SM Estavayer 3. Tag

Leider war der Wind zu löchrig und zu drehend um weitere Läufe zu segeln.
So gewann Tom Studer, Peter Perler, Marc von Weissenfluh, Yves Calame und Esther Oggenfuss punktgleich vor Lorenz und Dominique Müller, Yves Schaad, Thierry Bosshard und Philipp Brugger . Bronze ging an Christoph und Jana Schenker, Michael Palma und Reto Fattorini.

Rangliste

Herzlichen Dank dem CVE, Bastien, Pesche, allen Helfern und Offiziellen für die tollen Tage in Estavayer!

SM Estavayer 2. Tag

Nach einem Tag mit zuwenig Wind war der Westwind pünktlich zur Stelle. Zu Beginn noch etwas unstetig – aber dann immer stärker werdend.

Die Teams von Lorenz Müller und Tom Studer lieferten sich ein Matchrace und liegen punktgleich an der Spitze. Rang 3 belegt das Team von Christoph Schenker.

Das Tagesmaximum von 4 Läufen war schnell erreicht und schon ging es wieder in den Hafen obwohl der Wind immer besser wurde.

Leider gab es eine Kollision wobei zwei Masten in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Masten konnten aber wieder repariert werden.

Rangliste